Skip to main content

Marie-Luise Marjan

Vita

Marie-Luise Marjan absolvierte von 1958 bis 1960 die Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Eduard Marks, danach war sie bis 1982 an großen Schauspielhäusern engagiert, wie bei der Komödie Basel, dem Badischen Staatstheater Karlsruhe, den Bühnen der Stadt Bonn, am Schauspielhaus Bochum, der Freien Volksbühne Berlin oder dem Thalia Theater in Hamburg. Zudem absolvierte sie bei Lee Strasberg Seminare in Hollywood, Paris und Hamburg. Parallel spielte sie erfolgreich in zahlreichen Fernsehproduktionen wie „Ein Herz und eine Seele“, „Tatort“, „ZDF-Traumschiff“ oder Fassbaenders Klassiker „Berlin-Alexanderplatz“.

Von Beginn der Fernsehserie „Lindenstraße“ im Jahr 1985 bis zu ihrer Einstellung im März 2020, verschaffte sie mit ihrer Rolle der Helga Beimer der Sendereihe ihren Kultstatus.

„Mord mit Muttern“

„Die „Mutter der Nation“ liest in diesem Bühnenprogramm unterhaltsame Kurzkrimis. Unblutige, kuriose Mordgeschichten – ironisch, witzig, geheimnisvoll und spannungsgeladen! Mit ihrem berühmten unvergleichlichem Charme und Mutterwitz interpretiert die Schauspielerin bitterböse Storys aus der Feder des Erfolgsautors Ralf Kramp, einem der renommiertesten deutschsprachigen Spaß-Krimiautoren. Geheimnisvolle Erzählungen von meuchelnden, diabolischen Putzfrauen, vergiftetem Bohnenkaffee, von einer Gehhilfe als Mordinstrument oder skurilen betagten Witwen, die die Gräber ihrer zahlreichen Dahingeschiedenen wie Perlen an einer Kette aneinander reihen. Mit ihrer besonderen Eleganz und Herzlichkeit zieht Marie-Luise Marjan die Zuhörerinnen und Zuhörer sofort in ihren Bann. Auch vor etwas Deftigkeit scheut die Schauspielerin nicht zurück: Das derbe Ruhrpottdeutsch imitiert die bürtige Essenerin authentisch und füllt ihre Geschichten durch erzählerische Raffinesse und Darstellungskunst mit Leben.

Mit Marie-Luise Marjan durchlebt das Publikum hautnah eine „Mordsstimmung“ und einen humorvollen, vergnüglichen Abend.

„Gedichte und Geschichten über die Liebe“

In diesem Programm hat Marie-Luise Marjan literarische Werke zusammengestellt, die sich mit dem schönsten Thema der Welt beschäftigen. Kurzgeschichten, u. a. von Sommerset Maugham, präsentiert die Künstlerin mal dramatisch, mal zart, mal liebevoll und humoristisch, so wie die Liebe eben ist. Umrahmt wird der Abend passend von französischen Chansoneinspielungen.

„Wenn ich an Weihnachten denke“

Ein romantisch–besinnlicher Adventabend zum Schmunzeln und Innehalten für große und kleine Leute. Mit ihrem vorweihnachtlichen Programm der etwas anderen Art, lädt Marie-Luise Marjan trotz Konsumüberschwang und selbstgemachtem Stress die Zuhörer ein, die Stille in der festlichen Zeit wiederzufinden.

Neben viel Besinnlichem, hält die Künstlerin auch Heiteres, Kabarettistisches und Satirisches bereit. Gedichte, Lieder und Geschichten mit Poesie und Witz, märchenhafter Naivität, Satire und viel Musik, lassen Weihnachten einmal aus einem anderen Blickwinkel erscheinen. Marie-Luise Marjan gibt allen Figuren die nötige Dreidimensionalität und schenkt somit einen maximalen Hör-Genuss. Mit der ihr eigenen Bühnenpräsenz und der ausgewählten Literatur, zaubert die Schauspielerin eine gelöste Weihnachtsstimmung, die einen unvergeßlichen Abend verspricht.

Weitere Lesungen auf Anfrage.

Termine:

24.09.2024: Wyk auf Föhr, Kurgartensaal

06.10.2024: Bad Sassendorf, Kulturscheune

11.10.2024: Heringsdorf auf Rügen, Hotel Travel Charming

27.10.2024: Wittenberge, Festspielhaus (Gastauftritt)

06.12.2024: Uelzen, Neues Schauspielhaus

07.12.2024: Ginsheim-Gustavsburg, Burglichtspiele

08.12.2024: Stockach, Pestalozzi-Kinderdorf

13.12.2024: Delmenhorst, Theater

28.02.2025: Arnstadt, Theater im Schloßgarten

Marie-Luise Marjan
Marie-Luise Marjan